Montegridolfo

Der Mikrokosmos von Burg und Dorfs zeigt sich in seinem ganzen poetischen Zauber: Hier kann man durch die engen Gassen spazieren, die architektonischen Besonderheiten bewundern oder an den langen Sommerabenden die Sterne bewundern, die den Himmel übersäen, und dann im Osten auf das Meer von Pesaro blicken.

Die städtische Anlage ist noch wie im Mittelalter: Der Erdwall ist von dicken Mauern umgeben, die von Wachtürmen flankiert werden, und innerhalb der Mauern verlaufen enge Gassen, an denen die hauptsächlichen Gebäude und die Häuschen stehen, die heute überwiegend als Ferienhäuser, aber auch als Wohnsitze genutzt werden. Zu Füßen der Burgmauern steht die kleine, 1427 errichtete Kirche San Rocco mit ihrem schönen Spitzbogenportal gotischer Inspiration. Die Kirche birgt ein wundervolles Gemälde von Guido Cagnacci, der Meister der Verführung aus Rimini und einer der Protagonisten des Seicento.